OpenAir
Fliegendes Trapez

Fliegendes Trapez -
„Gravity is a Mistake“

flash content
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
Bild 7
Bild 8
Bild 9
Bild 10
Bild 11
Bild 12
Bild 13
Bild 14
Bild 15
Bild 16
Wer möchte das nicht - einmal ganz hoch empor schweben? Der Schwerkraft entfliehen, sich berauschen am Schwindel der Höhe und der grenzenlosen Freiheit, wie es sie nur ganz oben gibt?
Aber nun mal zurück auf den Boden der Tatsachen - wirklich fliegen kann der Mensch doch nicht?
Zumindest nicht alleine. Aber gemeinsam als Gruppe mit ihrem Fliegenden Trapez schaffen Omnivolant ihr eigenes Universum, in dem die Schwerkraft eben auch nur ein Naturgesetz ist.
Und so kann auch jeder Zuschauer den Kopf in die Wolken stecken und zumindest einen Hauch davon erhaschen, was es heißt, einen Augenblick die Freiheit der Schwerelosigkeit zu genießen.

Als eine weniger Gruppen beherrschen Omnivolant die Kunst der Artistik am Fliegenden Trapez. Installiert auf einem freistehenden Hänger zieht dieses gleich alle Blicke auf sich und setzt die KünstlerInnen eindrucksvoll in Szene.

ArtistInnen:
Vitor Garcia de Almeida, Julia Knaust, Carmen Raffaela Küster, Ottomar Bernburg, Nils Wollschläger
Regie: Detlef Winterberg
Musik: Guts Pie Earshot
Dauer: 30 min
Platzbedarf: 16 m x 6 m
freistehendes Trapezgerüst

Unseren herzlichsten Dank für unverzichtbare Unterstützung an:
Sandro Kohl, Andreas Weiler, Beate Hoheisel- Kurtz, Johanna David und Mike Wright.


Ein Kooperationsprojekt mit schloss bröllin e.V. gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern und den Landkreis Vorpommern-Greifswald.